20.12.2016

 

Bierstadter „Frohsinn“ lädt ein zum Weihnachtskonzert

 

Von Barbara Yurtöven

 

BIERSTADT - In der voll besetzten evangelischen Kirche in Bierstadt bot der Gesangverein „Frohsinn“ 1859 Bierstadt den Abend unter dem Titel „In dulci jubilo – Nun singet und seid froh“. Zuerst sangen die allerjüngsten Sänger des Traditionsvereins: Der Kinderchor unter der Leitung von Annette Hellwig hatte für seinen Auftritt drei Lieder vorbereitet, darunter den Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“, den sie auch mimisch darstellten. Bei der Stelle von den verbrannten Plätzchen ergänzten sie ein Freches „unsere nicht“. Sie sangen auch mit dem Publikum „Seht die gute Zeit ist nah“ und gemeinsam mit einigen Sängerinnen des Frauenchores das Udo Jürgens-Lied „Weihnachtszeit-Kinderzeit“.

 

Danach überbrachte der junge Chor „Cantami“ unter Leitung von Christoph Gerz sein musikalisches Weihnachtsgeschenk, in das er unter anderem „Still a Bach Christmas“ und den „Abendsegen“ aus „Hänsel und Gretel“ hineingepackt hatte. Dann unterstützten sie ihren Gast, den Bariton Sebastian Kunz, bei seinem Solovortrag von „Winter Wonderland“. Dafür hatte ihm „Cantami“-Sängerin Verena Wenderholt, die charmant als Moderatorin durch den Abend führte, versprochen: „Wir grooven alle mit.“ Das taten sie auch. Das Publikum dankte mit begeistertem Applaus.

 

Bei den Liedvorträgen des gemischten Chores unter der Leitung von Maarten van Leer war wieder der Einsatz des Publikums gefordert: Beim „Weihnachtsstern“ und bei „Zu Bethlehem geboren“ war das Mitsingen unbedingt erwünscht. Ganz ohne den Einsatz des Publikums trugen die mehr als 40 Sängerinnen und Sänger vier weitere traditionelle, aber auch moderne Lieder vor, bevor sie sich mit „Cantami“ zu einem großen Klangkörper vereinigten, um zur Freude der Zuhörer „Jerusalem“ zu singen. Ein kräftiger Applaus mit einigen Bravos war der Lohn für den schönen Vortrag, bei dem Sebastian Kunz den Solopart übernommen hatte.

 

Vor dem Schlusslied dankte die „Frohsinn“-Vorsitzende Ursula Meyer-Kahlina allen Akteuren und versäumte es nach dem Jerusalem-Lied nicht, ihrem Chorleiter für seine Konzertreise in die Heilige Stadt die besten Wünsche mit auf den Weg zu geben. So wie am Anfang das Publikum zum Mitsingen aufgefordert war, so wurde es auch am Schluss gebeten, mit einzustimmen, sodass das Schlusslied „Freuet euch all“ die historische Kirche bis in den allerletzten Winkel ausfüllte.

 

 

https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/hprofile-xat1/v/t1.0-1/p50x50/12108185_698569830244261_301287456674873428_n.jpg?oh=c24e6b11fe31302c221df259dfeb78cf&oe=57B4644A

 

Bierstadter Nachrichten

 

18. April um 12:54 ·

 

 

 

 

"Mehr Swing hält Einzug bei uns"

 

Bierstadter Chor "Cantami" war bei seiner Gründung der erste "junge Chor" in der Region und feiert jetzt 25-Jähriges

 

 

Evergreens, Pop, Gospel und Swing gehören zum Repertoire des Chors "Cantami". Das Ensemble feiert sein 25-jähriges Bestehen am 23. April mit einem Jubiläumskonzert im Bierstadter Gemeinschaftshaus.

 

Das neue Ensemble sollte "etwas mehr Schwung" haben als der eher konservative "Frohsinn"-Chor, berichtet Heike Eisele. So wurde vor 25 Jahren "Cantami" gegründet. "Wir waren der erste ,junge Chor’ in unserer Gegend", sagt Cantami-Sängerin Eisele. Inzwischen haben viele Vorort-Vereine nachgezogen. Nun feiern die Bierstadter Sänger dieses "silberne" Jubiläum am Samstag, 23. April, um 18 Uhr mit einem großen Konzert im Gemeinschaftshaus Bierstadt . "Unsere Gäste erwartet ein buntes, ausgewogenes und kurzweiliges Programm. Wir freuen uns besonders auf die Gastchöre ,Five Seasons’ aus Rambach und die ,Musitanten’ aus Nieder-Oberrod. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen, sie gehen an einen guten Zweck", sagt Eisele.

 

 

30 Mitglieder

 

 

Cantami ist ein gemischter Chor mit zurzeit etwa 30 Sängerinnen und Sängern. "Unter unserem langjährigen Chorleiter Holger Meireis haben wir ein sehr weit gefächertes Repertoire erarbeitet und auch durchaus erfolgreich an einigen Chorwettbewerben teilgenommen", berichtet Eisele. Gern erinnert man sich zum Beispiel an eine Aufführung mit Liedern aus dem Musical "Little Shop of Horrors", die anlässlich des 20-jährigen Bestehens 2011 im Kurhaus stattfand. "Aus familiären Gründen stellte Meireis seine Tätigkeit als unser Chorleiter Ende 2015 ein. Für uns war dies eine schwierige Situation, da wir nicht wussten, ob der Chor weiter bestehen kann und ob je ein anderer Chorleiter zu uns passen würde", so Eisele. "Aber wir wurden sehr schnell fündig, und seit Januar 2016 singen wir mit dem neuen Chorleiter Christoph Gerz. Er ist ein echter Hauptgewinn für uns, und es macht mit ihm unheimlich viel Spaß." Der neue Chorleiter hat einige Veränderungen mitgebracht, zum Beispiel das Repertoire erweitert "Mehr Swing hält jetzt Einzug bei uns. Wir sind nach wie vor stimmlich gefordert und bauen unser Können zudem in für uns neuen Musikstilen aus."

 

Das abwechslungsreiche Repertoire von Cantami reicht von Evergreens der 1950er Jahre bis zu modernem Pop und Gospel. Bis vor einigen Jahren nannte man sich übrigens noch "Junger Chor" vom Frohsinn. "Das erschien uns aber dann doch nicht mehr so passend, da unser Alter von 30 bis 70 Jahren reicht", schmunzelt Heike Eisele. Durch eine Abstimmung unter den Chormitgliedern fand man zum neuen Namen "Cantami".

 

"Wir freuen uns immer über jeden interessierten Sänger, der sein Können bei uns einbringen möchte", wirbt der Chor um neue Mitglieder. Die Proben finden donnerstags von 20 bis 21.30 Uhr statt. "Nach der wöchentlichen Probe sitzen wir noch zusammen und lassen den Abend mit Gesprächen über Musik, aber auch andere aktuelle Themen ausklingen. Ganz ungezwungen treffen wir uns auch zu privaten Feiern, Grillfesten und Geburtstagen oder auch mal zu einer Planwagenfahrt", weist Heike Eisele auf andere Aktivitäten abseits des Gesangs hin.

 

 

Ausflüge und Feste

 

 

Ein Chorwochenende, um die Stücke intensiver zu proben, ist in jedem Jahr eingeplant. Dieses Jahr fand es in Oberwesel statt, wo auch das Foto entstanden ist.

 

Jährlich organisiert der Gesangverein Frohsinn das sommerliche Marktplatzfest in Bierstadt . Auch dieses Jahr, am 9. und 10. Juli, lädt der Chor wieder mit musikalischer Untermalung dazu ein, auf dem Marktplatz "bei Speis’ und Trank" gemütlich zu verweilen. Da macht natürlich auch "Cantami" mit. "Wir sind eine muntere Truppe, die sich nicht nur durch die Musik immer wieder neu definiert", sagt Heike Eisele.    aja

 

Zu den Aktivitäten des Chors "Cantami" gehört auch ein jährliches Probenwochenende. In diesem Jahr ging es nach Oberwesel.                          Foto: Cantami/Heike Eisele

Kinderchor beim Neujahrsempfang  2016