Das deutsch-französische Kinderchor-Musical

Der Komponist Michael T. Otto hat es für den Partnerschaftsverein Langenargen am Bodensee geschrieben. C. Otto und D. Delepeleer erstellten die Texte, einige in deutsch andere in französisch.

Joachim Hellwig vom Bierstadter Partnerschaftsverein hat deutsche und französische Texte für unsere Situation (3 Partnerstädte) umgeschrieben.

Das Musicalprojekt wird vom Partnerschaftsverein in Zusammenarbeit mit dem Kinderchor des Gesangvereins Frohsinn aus Bierstadt durchgeführt. Auf dem Programm steht auch eine Reise nach Terrasson.

Ja nachdem, welcher Chor und welche Solisten (aus Frankreich oder aus Deutschland) singen, nehmen wir die französischen oder die deutschen Texte.

 

Projektstart: Dienstag den 19.1.2016

Mitwirkende

- Kinderchor des GV Frohsinn mit Unterstützung der Eltern und

  Sängerinnen des Frohsinn-Frauenchors.

- 4 Gesangssolisten vom Wiesbadener Mädchenchor

- belgischer "Kinderchor"  aus Theux

- "Les Troubadours", Tanzgruppe aus Terrasson

- Der Floh als Sprecher und Rapper in deutsch und französisch

- Wiesbadener Bläsersyndikat unter Leitung von Frank Bangert

- an den Tasten Elisabeth Maranca und Andres Karthäuser

- Tontechnik Marc-Henry Standke

- musikalische Gesamtleitung von Annette Hellwig.

 Aufführungen

- 7.5.2016 in Bierstadt im Bären

- 4.6.2016 in Terrasson im Salle des Fêtes

 

Der Partnerschaftsverein hat alle Teilnehmer zur Reise nach Terrasson im Juni eingeladen.

Bericht von der Fahrt nach Terrasson (Frankreich) 2.6.-6.6.2016

 

Das vom Partnerschaftsverein Bierstadt-Terrasson-Theux initiierte deutsch-französische Kinderchor-Musical „Ein Floh in geheimer Mission“ bzw. „Pigeon vol“ (Taube flieg) fand seinen krönenden Abschluss in Terrasson, der französischen Partnerstad von Wiesbaden-Bierstadt im Perigord, im Süden Frankreichs.

 

38 Mitreisende

 

Die 1000-km Nachtfahrt überstanden die Kinder zwischen 4 und16 Jahren mit Bravour.

Wir, das sind die 8 Kinder des Frohsinn-Kinderchors in Begleitung eines Elternteils, die 4 Solistinnen, vom Wiesbadener Mädchenchor ausgeliehen, 3 Sängerinnen des Frohsinn-Frauenchors, 8 Musiker vom Wiesbadener Bläsersyndicat, das „Technische Personal“ und Mitglieder des Partnerschaftsvereins, insgesamt 38 Personen. 12 Mitglieder des Partnerschaftsvereins waren schon vor Ort, sie sind mit eigenen Autos gefahren, um länger im schönen Perigord bleiben zu können.

 

Zum Auftakt eine Schokoladenfabrik

 

Nach der, wegen Überflutungen etwas verspäteten Ankunft am Freitagmorgen wurden wir mit einem frugalen Brunch empfangen. Die Verteilung danach auf die Gastfamilien ging problemlos.

Jeder fand ein Plätzchen, wo er sich bis zum ersten Event, der Besichtigung einer Schokoladenfabrik erholen konnte. Nach der sehr interessanten Führung konnte sich jedes „Kind“ eine Schokoladenfigur selber herstellen. Unter viel Schütteln und Lachen wurde es ein ordentliches Schokoladenküken.

 

Das Essen am Abend in den Familien war sicher für alle ein Erlebnis. Die Gastfreundschaft unserer französischen Freunde ist kaum zu übertreffen. Ich z.B. war in der Familie eines Konditors untergebracht. Die Desserts dort waren traumhaft.

 

Musical Aufführung in Terrasson

 

Am Samstag stand für das Musical-Team die Generalprobe und die Aufführung auf dem Programm.

Vormittags musste zur deutschen Truppe die französische integriert werden. Der französische Floh, der die Ereignisse auf der Bühne in Französisch kommentierte, 1 französische Sänger-Ehepaar und die Tanzgruppe der Troubadoure aus Thenon. Das war ein echter Kraftakt für unsere Chorleiterin Annette Hellwig. Aber sie schaffte das. Die Aufführung am späten Nachmittag war nach Meinung aller viel besser als die in Bierstadt. Es hatte sich also allen Unkenrufen zum Trotz, gelohnt, das Musical noch einmal und das auch noch in Frankreich, aufzuführen. Der Applaus des Publikums war die Belohnung und konnte nur durch den mit dem Publikum gemeinsam intonierten Kanon „Frère Jacques“ beendet werden.

Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der Partnerschaft

 

Zwischen Generalprobe und der Musical-Aufführung fand am Nachmittag der Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der Partnerschaft Bierstadt -- Terrasson auf dem Programm.

Es begann mit dem Umzug vom Salle des Fêtes zum Rathaus.

Angeführt wurde er von den Percussionisten der Musikgruppe ADEP. Danach reihte sich die Gruppe von Temps jeunes mit bunten bemalten großen Tüchern und Stelzenläufern ein.

 

 

 

Nach Abspielen der National- und Europa- Hymnen wurde der Partnerschaftsvertrag von Jugendlichen in Deutsch und Französisch vorgetragen. Die anschließenden Redner aus Politik und Vereinen hoben die Bedeutung einer 25-jährigen gelebten europäischen Partnerschaft hervor.

 

Nach dem Austausch von Geschenken und der Verleihung der Reproduktion des Bierstadter Gerichtssiegels an verdiente Mitglieder des Comite de Jumelage de Terrasson ging es wieder zurück zum Salle des Fêtes. Dort beim Vin d’honneur herrschte reger Gedankenaustausch unter den Teilnehmern und Kontakte wurden geknüpft.

 

Lascaux, Sarlat und Domme

 

Der nächste Tag begann schon um 8:30 mit der Abfahrt zur Besichtigung der Höhle von Lascaux. Der Führer erklärte anschaulich, auch für Kinder, die Entdeckung der Höhle, die Geschichte und warum man heutzutage nur noch eine Reproduktion der Höhle besichtigen kann.

 

Nach dem Eintritt in den Saal der Stiere wurden die Wandmalereien mit Worten und Taschenlampe und durch Legenden über ihre mögliche Bedeutung zum Leben erweckt.

Alle waren begeistert.

 

Danach ging es in das Mittelalter Städtchen Sarlat. Dort konnten die französischen Crèpes in allen Variationen genossen werden.

Die Rückfahrt nach Terrasson gestaltete sich als echte Sightseeing Tour.

Ein kurzer Halt in Domme, 250 m über der Dordogne gelegen, gab einen Eindruck von der Landschaft, die vor über 20000 Jahren vom Cro Magnon Menschen besiedelt war.

Dann ging es weiter zurück, vorbei am Roque St. Christoph,  zur Vézère, dem Fluss an dem Terrassson liegt.

 

Der ereignisreiche Tag gipfelte in einem gemeinsamen Abendessen in Terrasson mit der Vorspeise Taubenpastete, passend zum Musical der 3 Tauben, die in die Welt fliegen.

 

Die Rückfahrt am Montag verlief zum Glück ereignislos und unter viel Gesang und Spielen erreichten wir wie geplant gegen 22:00 Uhr Bierstadt.

 

Neues Projekt für den Kinderchor möglich

 

Die Zusammenarbeit des Partnerschaftsvereins mit dem Gesangverein Frohsinn hat die Feiern zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft Bierstadt-Terrasson enorm bereichert.

 

Der Frohsinn-Kinderchor hinterließ einen so guten Eindruck in Terrasson, dass er zur Teilnahme an einem neuen, von der Organisation „Temps Jeunes“ aus Terrasson initiierten Projekt eingeladen wurde. Hier geht es darum, die Welt der Musik und des Gesangs zu entdecken und zu erforschen mit ihren Berufsfeldern, typischem Wortschatz und der Vielfalt der Musikinstrumente.

 

Zielrichtung ist:

  • Erfahrung einer Gemeinschaft, Sensibilisierung der Jugendlichen und ihrer Familien für die Welt des Gesangs und der Musik durch Workshops, Theater- Konzertbesuchen, etc.

  • Entwicklung von kultur- und generationenübergreifend Beziehungen.

Wer Interesse an diesem Projekt hat, kann sich bei Ruth Göbel (Mitglied des Partnerschaftsvereins und des Gesangverein Frohsinn) per E-Mail informieren. r.g@bierstadt-terrasson.de

oder in einigen Wochen auf der Homepage der Vereine:

www.bierstadt-terrasson.de oder www.gvfrohsinn.de.