Maarten van Leer leitet seit Anfang 2010 den Männerchor, den Frauenchor und den gemischten Chor.

 

Maarten van Leer

Maarten van Leer studierte Chor- und Orchesterleitung, Gesang und Schulmusik in Holland, unter amderem bei Reinier Wakelkamp, David Porcelijn und Kerry Woodward. Im Jahr 1989 legte er sein Examen an der Musikhochschule Utrecht ab. Es folgten Meisterkurse bei Uwe Gronostay und dem Niederländischen Kammerchor, bei Frieder Bernius und bei Fabrice Bollon.

 

In den Niederlanden leitete er drei Oratorienvereine, verschiedene Kammerchöre, ein Symphonieorchester und einen Jazzchor. Von 1990 bis 2003 unterrichtete er das Fach Musik an den Waldorfschulen in Amsterdam, Utrecht und Zeist und wechselte anschließend an die Freie Waldorfschule Wiesbaden, wo er bis heute in der Gymnasialen Oberstufe als Musiklehrer tätig ist.

 

In eigenen Projekten, wie die Aufführung von Bachs H-Moll-Messe zur Millenniumsfeier in Ottobeuren, im Juni 2006 in Paris und 2010 in Frankfurt, arbeitete er sowohl mit Laien als auch mit professionellen Musikern. Achtmal leitete er A-Capella-Chorprojekte für ‚Musica nel Mendrisiotto’ im Tessin, Schweiz.

 

Im Rhein-Main-Gebiet leitete er unter anderem den Mädchenchor MainzVocal und den Jazz/Gospelchor Chorios. Neben verschiedenen Chören dirigiert Maarten van Leer in Mainz ein symphonisches Blasorchester, in Frankfurt den von ihm gegründeten gemischten Chor „Singphonie“.